Ihre Kontaktmöglichkeiten VSP

 

Der Verbund für Soziale Projekte– VSP gGmbH setzt sich für Jugendliche, junge Familien und Zugewanderte und ihre soziale und berufliche Integration in den Arbeitsmarkt ein. 

 
 

VSP gemeinnützige GmbH Verbund für soziale Projekte

Mecklenburgstr. 9

19053 Schwerin

Tel.: 0385 55 57 200 

Tel.: 0174 9161957 

www.vsp-ggmbh.de 

 

Ihre Kontaktmöglichkeiten GIB

 

Die GiB mbH ist ein junges und modernes Unternehmen am Standort Ludwigslust.

Wir entwickeln Qualifizierungsmaßnahmen zur beruflichen Weiterbildung und Integration für individuelle Zielgruppen. 

 

GIB mbH

Gesellschaft für innovative Beschäftigung

Am Industriegelände 4

19288 Ludwigslust

Tel.: 03874 41 77 090

Mobil: 0176 61 47 30 36

www.gib-ludwigslust.de 

 

           

 

Sprechzeiten

Schwerin

Boizenburg

Martinstraße 1/1A

4. Etage

19053 Schwerin

Termine nach Vereinbarung

Stadthaus, Zimmer 8

Kirchplatz 1

19258 Boizenburg

Jeden 2. Mittwoch im Monat

 

Wittenburg

 

Hagenow 

In den Räumendes IB Wittenburg

Lehsener Chaussee 8

19243 Wittenburg

Jeden 4. Mittwoch im Monat

09:00-14:00 Uhr

Haus der Vereine

Möllner Straße 30

19230 Hagenow

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat

09:00-14:00 Uhr

 

 

Sprechzeiten

Ludwigslust

Parchim

Zebef e.V.

Alexandrinenplatz 1

19288 Ludwigslust

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat

09:00-14:00 Uhr

Stadthaus, Raum N301

Blutstraße 5

19370 Parchim

Jeden 3. Donnerstag im Monat

09:00-14:00 Uhr

 

Lübtheen

 

Zarrentin

„Poststube“ im Bürgerhaus

Ernst-Thälmann-Platz 6

19249 Lübtheen

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat

09:00-14:00 Uhr

Bürgerbüro, 2. Etage

Kirchplatz 8

19246 Zarrentin am Schaalsee

Jeden Donnerstag

09:00-14:00 Uhr

 

 

Die Zielgruppen

 

Die Zuwendungen dienen der Unterstützung von Menschen in besonders belastenden Lebenslagen.

Zielgruppen sind: 

 

  • Neuzugewanderte Unionsbürgerinnen und -bürger ab 18 Jahre 
  • Neuzugewanderte Kinder von Unionsbürgerinnen und -bürgern bis 6 Jahre und deren Eltern 

mit unzureichendem Zugang zu Angeboten der frühen Bildung oder der sozialen Betreuung und unzureichender Unterstützung durch die Eltern, die das Bildungsangebot in Deutschland selbst nicht kennen